Der Tod eines Mannes, der sich an einem Rosendorn verletzt …

Versicherung muss zahlen – Beim Rosenschneiden tödlich verletzt Der Tod eines Mannes, der sich an einem Rosendorn verletzt hatte, kommt eine Unfallversicherung teuer zu stehen. Das Oberlandesgericht Karlsruhe wertete das Geschehen als Unfall und verurteilte die Versicherung dazu, der Ehefrau 15.000 Euro nebst Zinsen zu zahlen.
ad-hoc-news.de

Comments are closed.