KRIM-KRISE/Cameron: Wirtschaftssanktionen müssen Finanzen und Energie betreffen

März 21, 2014 by  
Erschienen unter Aktuelles aus der Finanzwelt

BRÜSSEL (dpa-AFX) – Die EU wird umfangreiche Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängen, sollte Moskau militärisch im Osten der Ukraine eingreifen. \"Wenn russische Truppen in den Osten des Landes gehen würden, dann würde das weitreichende Folgen haben\", sagte der britische Premier David Cameron am Freitag in Brüssel nach dem EU-Gipfel. Diese Wirtschaftssanktionen würden jetzt vorbereitet: \"Es geht da um ein weites Spektrum. Natürlich müssten Schlüsselbereiche wie Finanzen, das Militär und Energie betroffen sein\", sagte Cameron.
ad-hoc-news.de

Comments are closed.