Fremdsprachen sind wichtige Schlüsselqualifikationen

März 4, 2014 by  
Erschienen unter Wissenswertes zu Finanzen

In Zeiten der Globalisierung ist das Beherrschen einer oder mehrerer Fremdsprachen zur wichtigen Schlüsselqualifikation für ein schnelles Vorankommen im Berufsleben herangewachsen. Wurde noch vor wenigen Jahren eine unzureichende Sprachenvielfalt bei einem Bewerber geduldet, so wiegt dies heute deutlich schwerer.
Daher sollte jeder beruflich ambitionierte Mensch schon in frühen Jahren diese Notwendigkeit von guten Sprachkenntnissen erkennen. Zumal durch die technischen Möglichkeiten, auf die jeder zugreifen kann, internationale Kontakte längst in vielen Unternehmen zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Auch wenn das zusätzliche Lernen einer ausgewählten Fremdsprache eine langwierige Angelegenheit darstellt, wird sich diese zusätzliche Qualifikation sehr schnell positiv auszahlen.

Dabei sollte der Einzelne beim Erlernen einer Fremdsprache nicht auf die klassischen Lernmethoden, die er noch in der Schule kennengelernt hat, zurückgreifen. Längst existieren wesentlich leistungsstärkere Techniken, um die jeweilige Sprache schneller zu erlernen. Eines der wichtigsten Ziele beim Lernen einer Fremdsprache ist zweifelsohne der schnelle Aufbau eines Grundwortschatzes der betreffenden Sprache. Hier gilt es, möglichst viele Vokabeln in kürzester Zeit im Gedächtnis abzuspeichern.

Doch auch hier existieren neue Lernmethoden, die auf wissenschaftlicher Basis deutlich bessere Ergebnisse garantieren. Eine dieser Methoden ist die Schlüsselworttechnik, die mit der klassischen Eselsbrücke arbeitet und hervorragende Lernerfolge garantiert. Leider gibt zu dieser anerkannten Methode nur sehr wenig praxisrelevante Lehrmaterialien am Markt. Ein interessanter Ansatz bietet der aktuelle Buchtitel „Vokabel Lernen mit Eselsbrücken“, der eine interessante Weiterführung dieser Lerntheorie fortführt.

Comments are closed.