Irakerin hatte kein Geld für Spital: Mutter flüchtet …

September 10, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles aus der Finanzwelt

"Unser Baby musste sterben" Irakerin hatte kein Geld für Spital: Mutter flüchtet nach Schweden.Es ist das Schlimmste, was einer werdenden Mutter passieren kann: Die 31-jährige Ayasha R. (Name geändert) bekam im fünften Monat Wehen, die Fruchtblase war gerissen. Weil sie keine Versicherung und nicht genug Geld für den Spitalsaufenthalt hatte, wurde sie laut Ehemann Ali R. (Name geändert) abgewiesen: „Im AKH sollten wir 3.600 Euro zahlen, ansonsten könne man uns nicht helfen.
ad-hoc-news.de

Comments are closed.