Der führende wissenschaftliche Berater des …

August 17, 2013 by  
Erschienen unter Aktuelles aus der Finanzwelt

Schäuble-Berater rechnet mit Auseinanderbrechen der Euro-Zone Der führende wissenschaftliche Berater des Bundesfinanzministeriums erwartet wegen der wachsenden wirtschaftlichen Ungleichgewichte ein Auseinanderbrechen der Euro-Zone. "Deutschland kann die Eurozone nicht retten. Wer das glaubt, verweigert sich der Realität", sagt Kai Konrad der Tageszeitung "Die Welt". Konrad ist der Direktor des Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen in München ist und Vorsitzender des
ad-hoc-news.de

Comments are closed.